Kniefall vor der Corona-Pandemie

Mit einer Rekordzahl von mehr als 50.000 Neuinfektionen an einem Tag spitzt sich die Corona-Pandemie in den USA weiter dramatisch zu. Während US-Präsident Donald Trump die Gefahr herunterspielt, nahmen mehrere Bundesstaaten kurz vor dem Nationalfeiertag am 4. Juli Lockerungen des Alltagslebens zurück. Demokraten werfen der Regierung Unfähigkeit vor.

 

Die John-Hopkins-Universität meldete erst kürzlich rund 50.700 neue Corona-Fälle an einem Tag. Die Gesundheitsbehörde CDC gab die Zahl der registrierten Fälle innerhalb von 24 Stunden mit sogar mehr als 54.000 an.
Schon in der vorangegangenen Woche hatte das Infektionsgeschehen stark angezogen, meist wurden mehr als 40.000 Fälle pro Tag verzeichnet. Das sind mehr als beim bisherigen Höhepunkt der Corona-Pandemie im April und Mai. Besonders betroffen sind die Bundesstaaten Florida, Texas, Arizona, Georgia und der Sonnenstaat Kalifornien. Insgesamt verzeichneten die USA, die etwa 330 Millionen Einwohner haben, seit Beginn der Pandemie rund 2,7 Millionen nachgewiesene Infektionen und mindestens 128.000 Tote.
US-Präsident Trump redete kürzlich die Gefahr bei einer Pressekonferenz klein und feierte zugleich die relativ guten Arbeitsmarktzahlen. Es gebe noch vereinzelte Corona-Brandherde, diese würden aber schnell bekämpft werden.

„Wir löschen die Flammen oder Feuer. Wir verstehen diese schreckliche Krankheit jetzt. Die Öffnung des Landes geht viel schneller voran als erwartet.“
-US-Präsident Donald Trump

 

Rede zur Spaltung der Nation

Donald Trump konnte noch zu Beginn seiner Präsidentschaft trotz seiner oftmals harsch kritisierten Aussagen, sich auf einen stabilen und starken US-Arbeitsmarkt verlassen und somit eine große Wählerschaft hinter sich versammeln. Im Bezug auf die Präsidentschaftswahl im Herbst gilt es in Zeiten aufkeimender Negativ-Schlagzeilen im Bezug auf sein Krisenmanagement, jede Form von Kritik oder Zweifel schnellstmöglich im Keim zu ersticken. Während viele US-Bürger sich am 4. Juli mit Masken und nur im Sicherheitsabstand zu anderen auf die Straßen wagten, zeigt sich der US-Präsident weiter uneinsichtig. Und das, obwohl bereits rund jedes 4. Todesopfer aus den USA stammt – Tendenz steigend!

„99 % aller Erkrankungsfälle verlaufen harmlos.“
-US-Präsident Donald Trump bei seiner Rede zum Unabhängigkeitstag

 

 

Passend zum Thema:


AUFGEPASST! Willst du noch mehr Informationen rund um die neuesten Themen auf Mothersdirt? Dann folge ab sofort Mothersdirt auf Facebook! Mit einer Vorschau auf kommende Diskussionen und regelmäßigen Updates zu aktuellen Themen, die mit einer Vielzahl an Hintergrundinformationen abgerundet werden. Am besten gleich hier folgen und nichts mehr verpassen!


Weiterführende Links:

Titelbild: https://www.flickr.com/photos/30478819@N08/50004654282 (05.07.2020, 19:21) – Wunderkerzen vor US-Flagge (Bild wurde in Photoshop zugeschnitten).

 

https://www.merkur.de/welt/corona-usa-donald-trump-zahlen-news-tote-infektion-twitter-texas-florida-covid-19-nationalfeiertag-4-juli-zr-13820801.html (05.07.2020, 19:24) – Corona in den USA: Trump hält düstere 4.-Juli-Rede – Freundin von Trump Jr. meldet sich nach Infektion zu Wort

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
%d Bloggern gefällt das: